Drucken

Baukultur Graubünden 1950–2000

Um für das baukulturelle Erbe der jüngeren und jüngsten Vergangenheit zu sensibilisieren, lancierte der Bündner Heimatschutz Anfang November 2019 eine Kampagne im Kalenderformat. Für die Dauer eines Jahres wurde auf der Website www.52bestebauten.ch im Wochentakt ein herausragendes Bauwerk aus der Zeit zwischen 1950 und 2000 in Wort und Bild vorgestellt. Mit der Aktion wollte der BHS für das baukulturelle Erbe der jüngeren und jüngsten Vergangenheit sensibilisieren. Ziel war es, den wichtigen Bauzeugnissen der jüngeren und jüngsten Vergangenheit mehr Gewicht zu verleihen und in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für deren Schutz und einen respektvollen Umgang zu stärken (>mehr).

Zum Abschluss der Kampagne erscheint Ende Oktober 2020 in der Edition Hochparterre ein Buch, das alle 52 Bauten-Porträts vereint und – als Mehrwert zur Website – um ein Kapitel zur Architekturlandschaft Graubündens in der Zeit zwischen 1950 und 2000 und einen Beitrag über den denkmalpflegerischen Umgang mit Baudenkmälern, die von der Gesellschaft als solche noch nicht anerkannt sind, angreichert ist. Heimatschutz-Mitglieder erhalten das Buch mit 20% Rabatt (>Buchflyer).

52 beste Bauten: das Buch

Die Ende Oktober 2020 in der Edition Hochparterre erscheinende Publikation vereint 52 Porträts von herausragenden Bauten aus der Zeit zwischen 1950 und 2000 und ist mit weiterführenden Beiträgen bereichert. Heimatschutz-Mitglieder erhalten das Buch mit 20% Rabatt (>Buchflyer).