Newsletter

NEWSLETTER

Juni 2019

Online-Version auf der Website des Bündner Heimatschutzes

 

«Kunst & Bauten»: Davoser Stadtrundgang


Sehr geehrte Damen und Herren

Die Sommerferien stehen vor der Tür! Für alle, die im Juli noch nicht ausgeflogen sind, haben wir einen besonderen Leckerbissen parat: einen kunst- und architekturhistorischen Spaziergang durch die Alpenstadt Davos.

Jürg Grassl und Philipp Wilhelm, die Autoren der jüngst erschienenen Hochparterre-Publikation Bauen in Davos, führen zusammen mit Marcel Just, einem Kenner der Kunst und Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts, quer durch die Geschichte des «Flachdach-Mekkas»: vom Walserdorf zur Stadt der Kranken, von der Wintersportmetropole ins Global Village. Gemäss dem Motto «Kunst & Bauten» folgen wir den Werken und dem Wirken von Architekten, Bildhauern und Künstlern wie Rudolf Gaberel, Wilhelm Schwerzmann und Ernst Ludwig Kirchner – zu Kunstbauten, Kunst an Bauten, Baukunst und Bauten für die Kunst.

Der Anlass findet statt am Samstag, 13. Juli 2019, 14.00 – 18.00 Uhr (auf Anmeldung).

Treffpunkt: Bahnhof Davos Platz. Der Rundgang endet beim Kirchner Museum Davos, wo optional die Ausstellung «Kirchners Gäste» besucht werden kann. Im Anschluss gibt's im Restaurant «Lokal» Gelegenheit zum gemeinsamen Apéro und Abendessen.

Der Anlass findet bei jeder Witterung statt und ist kostenlos (exkl. Reise, Museumseintritt und Abendessen; Apéro offeriert). Er richtet sich an alle Heimatschutz-Mitglieder und an solche, die es werden wollen oder ganz einfach unsere Anliegen teilen. Nehmen Sie also Ihre Freunde und Freundinnen mit! Einzige Voraussetzung für die Teilnahme sind eine gute Kondition und dem Wetter angepasste Kleidung (vor allem gutes Schuhwerk). Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Anmeldung bis Montag, 8. Juli 2019 unter: info@heimatschutz-gr.ch. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bitte teilen Sie uns auch gleich mit, ob Sie am Apéro und der anschliessenden Tavolata im Restaurant «Lokal» teilnehmen möchten.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Bündner Heimatschutz 

Mitgliederaktion

Mitglieder des Bündner Heimatschutzes können den neuen Architekturführer Bauen in Davos für CHF 31.- statt CHF 39.- direkt beim Verlag Hochparterre bestellen. Einfach Mail mit dem Vermerk «Bündner Heimatschutz» und Rechnungsadresse an verlag@hochparterre.ch schicken.

«Robert Obrist (1937–2018), Architekt. Eine Hommage von Jaromir Kreiliger». Ausstellung im Bergell

Im Auftrag des Bündner Heimatschutzes hat sich der junge Fotograf Jaromir Kreiliger 2018 in neun Bildern dem Werk von Robert Obrist künstlerisch angenähert (>mehr). Diesen Sommer holt unsere Schwesterorganisation Heimatschutz Sektion Engadin und Südtäler Kreiligers Fotos ins Bergell, eine der Wohn- und Wirkungsstätten des St. Moritzer Architekten. Das Bergell verdankt Robert Obrist die Umnutzung mehrerer öffentlicher Bauten und Unterstützung in der Raumplanung. Kreiligers Bilder werden in Castasegna im Giacomettipavillion, dem alten Zollgebäude von Bruno Giacometti gezeigt, sowie in zwei von Robert Obrist umgebauten Gebäuden: in der Kirche S.Trinità in Castasegna und im Hotel Stüa Granda in Soglio. 

Die Ausstellung dauert bis 20. Oktober 2019. Am 31. August 2019 findet unter der Leitung des Architekten Johannes Florin ein Spaziergang von Soglio nach Castasegna statt, der zu verschiedenen von Robert Obrist umgebauten Objekten führt (>Plakat).

«Kirche im urbanen Raum». Podiumsdiskussion am 4. Juli 2019 in der Regulakirche in Chur

Im Rahmen der von der reformierten Kirche Chur veranstalteten >Interventionstage Theologie unter dem Motto «Kirche findet Stadt» geht am 4. Juli 2019 (Beginn 18.30 Uhr) in der Regulakirche Chur eine Podiumsdiskussion über die Bühne. Hochparterre-Chefredaktor Köbi Gantenbein als Moderator unterhält sich u.a. mit BHS-Geschäftsführerin Ludmila Seifert zum Thema «Die Kirche im urbanen Raum, der urbane Glaube, Zukunft und Chance?».

Der Anlass ist öffentlich und kostenlos. Im Anschluss an das Gespräch wird ein Apéro offeriert.

Kommende Veranstaltungen des Bündner Heimatschutzes

Am 13. Juni 2019 hat uns Stephan Kunz, Co-Direktor des Bündner Kunstmuseums Chur, in gewohnt souveräner Art durch die von ihm, Peter Zumthor und Florio Puenter kuratierte Jubiläumsausstellung Aus der Tiefe der Zeit geführt. Im Anschluss an den Rundgang trafen wir uns zum gemeinsamen Apéro im Museumscafé. Bei warmem Wetter fanden im schönen Ambiente des Villengartens angeregte Gespräche statt. Es war ein durchaus gelungener Anlass! Wir danken Stephan Kunz nochmals herzlich für die gute Idee.

Im Spätsommer und Herbst wartet der Bündner Heimatschutz mit weiteren attraktiven Veranstaltungen auf. Am besten, Sie reservieren sich die Daten schon jetzt! Näheres zu den Anlässen erfahren Sie zu gegebenem Zeitpunkt per Newsletter. Infos finden Sie auch auf unserer Website (www.heimatschutz-gr.ch) unter der Rubrik «Veranstaltungen».

14./15. September 2019: Europäische Tage des Denkmals

Die kantonale Ausgabe der diesjährigen Denkmaltage findet in Ilanz/Glion statt. In deren Rahmen lädt der Bündner Heimatschutz am Samstagabend ab 17.00 Uhr zu einem attraktiven Abendprogramm ins Cinema Sil Plaz ein: Der indische Architekt Bijoy Jain (*1965), Gründer des renommierten Studio Mumbai Architects, referiert über die zentrale Rolle lokaler Ressourcen und Materialien im architektonischen Entwurfsprozess (in Englisch). Im Anschluss Abendessen im Foyer des Kinos. Um 20.15 Uhr Vorführung eines Architekturfilms.

2. November 2019: Start der Kampagne «52 beste Bauten. Baukultur Graubünden 1950–2000»
Anlässlich seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Haldenstein lanciert der Bündner Heimatschutz die Aktion «52 beste Bauten. Baukultur Graubünden 1950–2000». Die einjährige Kampagne soll für den Wert des baukulturellen Erbes der jüngeren und jüngsten Vergangenheit sensibilisieren. Zum Auftakt gibt's eine Tagung mit Vorträgen namhafter Referenten und die Möglichkeit zur Besichtigung von Peter Zumthors Frühwerk.


 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare? Kontaktieren Sie uns per Email: info@heimatschutz-gr.ch
Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können sie sich hier abmelden.