Newsletter

NEWSLETTER

Oktober 2019

Online-Version auf der Website des Bündner Heimatschutzes

 

Start einer neuen Kampagne

Sehr geehrte Damen und Herren

Am 2. November 2019 lanciert der Bündner Heimatschutz die Kampagne «52 beste Bauten. Baukultur Graubünden 1950–2000», um für das baukulturelle Erbe der jüngeren und jüngsten Vergangeheit zu sensibilisieren.

Im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs nach dem Zweiten Weltkrieg setzte auch in Graubünden ein nie dagewesener Bauboom ein, der im Wesentlichen bis heute anhält. In wenigen Jahren haben sich die Bündner Dörfer und Landschaften entscheidend verändert. Die zerstörerischen Auswirkungen dieser überbordenden Bautätigkeit lassen verkennen, dass auch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Bauwerke von hohem baukünstlerischem Anspruch entstanden sind, die unsere Identität genauso prägen wie die Denkmäler früherer Epochen. Dieses Erbe ist zunehmend bedroht, sei es durch unbedachte Erneuerung oder gar blinde Zerstörung. Es fehlt an Wertschätzung und Respekt.

Die Zeit ist reif, das Bewusstsein für die baukulturellen Errungenschaften dieser Epoche zu schärfen und deren gesellschaftlichen Stellenwert zu diskutieren. Nur so lässt sich verhindern, dass die identitätsstiftenden Werke zweier Generationen sukzessive ausradiert werden.

An der Startveranstaltung vom 2. November 2019 in Haldenstein, die im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung stattfindet, stellen wir Ihnen die Kampagne näher vor und warten mit Vorträgen namhafter Referaten und der Besichtigung von Peter Zumthors Frühwerk auf (>Programm). Der Anlass ist öffentlich und kostenlos. Anmeldung fürs Mittagessen (Fr. 30.-) bis Montag, 28. Oktober 2019 unter info@heimatschutz-gr.ch.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Bündner Heimatschutz 


 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare? Kontaktieren Sie uns per Email: info@heimatschutz-gr.ch
Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können sie sich hier abmelden.