Logo

Aktuell

Skandalöser Abbruch eines Baudenkmals in Vals-Leis

  Das "Hansjörisch Hus" in Leis ob Vals vor dem Abbruch.

Aus Sorge um den Verlust eines überregional bedeutenden Baudenkmals hat der Bündner Heimatschutz den Kanton im September 2018 um eine Unterschutzstellung des "Hansjörisch Hus" Leis ob Vals ersucht. Trotz des laufenden Verfahrens haben die Gemeindebehörden am 27. November 2018 eine Abbruchbewilligung für das schützenswerte Gebäude erteilt. Tags darauf liess der Eigentümer die Bagger auffahren und das Haus mutwillig zerstören. Der Bündner Heimatschutz erwägt strafrechtliche Schritte einzuleiten und fordert einen umgehenden Baustopp. mehr


 

  Bündner Monatsblatt

Der Bündner Heimatschutz ist seit 2003 Mitherausgeber der Zeitschrift Bündner Monatsblatt. Die jüngste Ausgabe ist Mitte September 2018 erschienent.

Übersicht der Beiträge in der Rubrik Baukultur im Bündner Monatsblatt


 

Der Bündner Heimatschutz

Der Bündner Heimatschutz ist eine Sektion des Schweizer Heimatschutzes, der führenden Schweizer Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur. Der Verein besteht in Graubünden seit 1905. 
Wir setzen uns dafür ein, dass Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen vor dem Abbruch bewahrt werden und weiterleben. Wir nehmen Stellung zu baulichen und raumplanerischen Projekten und nehmen dabei als zivilgesellschaftliche Institution eine wichtige unabhängige Position gegenüber staatlichen Behörden ein.
Wir fördern die zeitgemässe, qualitätsvolle Architektur neuer Bauten und Anlagen. In jüngster Zeit haben wir für wegweisende Projekte Architekturwettbewerbe und Machbarkeitsstudien organisiert und finanziert. Wir verstehen uns als Vermittler zwischen Fachwelt und breiter Bevölkerung und leisten dafür wichtige Öffentlichkeitsarbeit mit Publikationen und Veranstaltungen. mehr

 
       
Positionen


Für eine denkmalgerechte Renovation des Churer Konvikts 



Wider die Umutzung leer stehender Ställe in der Landschaft



BHS-Geschäftsleiterin Ludmila Seifert erhält Anerkennungspreis des Kantons Graubünden


ISOS


Rede von Ludmila Seifert anlässlich der ISOS-Matinée des Bundesamts für Kultur am 18. August 2018 in Riom

 
Publikationen


Architekturrundgänge in Graubünden










 
 

 
© miux.ch