Drucken

Bündner Monatsblatt

Seit 2003 war der Bündner Heimatschutz gemeinsam mit dem Institut für Kulturforschung ikg Herausgeber des traditionsreichen Bündner Monatsblatt. Zeitschrift für Bündner Geschichte, Landeskunde und Baukultur. Das seit 1850 bestehende Periodikum ist eine populärwissenschaftliche Zeitschrift allgemein kulturhistorischer Ausrichtung, das gegenwärtig vierteljährlich erscheint. Jede Ausgabe umfasst 80–120 Seiten und ist mit zahlreichen Abbildungen illustriert.

2021 hat der Bündner Heimatschutz beschlossen, künftig andere Schwerpunkte in seiner inhaltlichen Arbeit zu setzen. Das Monatsblatt wird ab 2022 vom ikg als alleinigem Herausgeber weitergeführt. Der BHS dankt dem ikg, der Gammeter Media AG und der Redaktion für die Zusammenarbeit und wünscht dem Bündner Monatsblatt weiterhin gutes Gelingen.


Archiv auf e-periodica

Mit Ausnahme der jüngsten Ausgaben sind sämtliche Jahrgänge des Bündner Monatsblatts seit 1914 unter >e-periodica kostenfrei zugänglich; die aktuellen Hefte unterliegen einer Sperrfrist von 36 Monaten, sie werden nur in Papierform vertrieben und bleiben den AbonenntInnen und KäuferInnen vorbehalten.

Die von der ETH betriebene Plattform e-periodica ist das grösste Schweizer Portal für retro-digitalisierte Zeitschriften aus den Bereichen Wissenschaft und Kultur. Mit e-periodica.ch steht ein professionelles Recherchewerkzeug zur Verfügung, das eine Volltextsuche über den gesamten Bestand erlaubt.

Aktuell

Die Ausgabe vom Dezember 2021 ist die letzte mit dem Bündner Heimatschutz als Mitherausgeber. 

Beiträge zur Baukultur

In der Rubrik «Baukultur» wurden seit 2003 Beiträge über zeitgenössische und historische Bauten, über die aktuelle Baukultur in Graubünden und die Architekturgeschichte des Kantons publiziert (>Übersicht).